QUO VADIS-Pilgerwanderung

In Form der QUO VADIS-Pilgerwanderung wandern alljährlich am jeweils letzten Samstag im Juni ca. 250 Personen von der Innsbrucker Altstadt nach Maria Waldrast. Sie folgen den Spuren von Bischof Reinhold, der diese Wegstrecke unzählige Male alleine am frühen Morgen ging.

Sinn und Absicht der QUO VADIS-Pilgerwanderung ist es, das besondere Vermächtnis von Reinhold Stecher in Erinnerung zu wahren und seine Hilfsprojekte „Wasser zum Leben" und „Arche Tirol" mit Spendenerlösen zu unterstützen. Im Laufe der Jahre sind mit den Concordia Sozialprojekten und der Afrikahilfe „Deo Gratias" zwei weitere Hilfsprojekte hinzugekommen, wodurch die Spendenerträge aller QUO VADIS-Initiativen durch vier geteilt werden.
 
Der QUO VADIS-Pilgerweg wurde offiziell mit Wegweisern ausgestattet und wird von der Stadt Innsbruck sowie den anliegenden Pilgergemeinden Natters, Mutters, Telfes, Mieders und Mühlbachl tatkräftig unterstützt. Aus der QUO VADIS-Pilgerwanderung haben sich zahlreiche neue Impulse ergeben, die immer wieder in verschiedenen Variationen und Formaten (Ausstellungen, Theatervorführungen, Bücher) eine kunstvolle Verbindung zwischen Bischof Reinhold und den QUO VADIS-Initiativen herzustellen versuchen.

QUO VADIS
Tony Obergantschnig
Technikerstraße 7a
6020 Innsbruck

info@quovadis-tirol.com
Tel.: +43 660 49 22 812

powered by webEdition CMS